PROGRAMM

AUTOREN

MEDIEN

BESTELLEN

KONTAKT

BUCHHANDEL

IMPRESSUM

AGB

BLOG

PROJEKTE

Josef Viktor Widmann
Wilds Hochzeitsreise

Erzählung
Herausgegeben von René P. Moor, 132 Seiten, 13 x 19 cm, Broschur,

CHF 15.– (zzgl. 2.– Porto/Ex.)


Buch bestellen


Josef Viktor Widmann

Wilds Hochzeitsreise

Erzählung

Die frisch verheirateten Wilds begeben sich auf ihrer Hochzeitsreise ins Lauterbrunnental im Berner Oberland. In der Standseilbahn Richtung Grütschalp erlaubt sich der junge Arzt, Arnold Wild, einen Scherz. Gegenüber den Mitreisenden gibt er die Angetraute als seine Schwester aus, was bei den männlichen Sommerfrischlern nicht ohne Wirkung bleibt. Was folgt, ist ein amüsanter Schwank im beschaulichen Ferienort Mürren zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in dem auch der spasshafte Medikus seinen Teil abbekommt.

«Wilds Hochzeitsreise» ist der zweite von insgesamt drei Bänden, der 2017 aus Anlass des 175. Geburtstages von Josef Viktor Widmann in der Edition Wanderwerk veröffentlicht wird. Bereits erschienen ist «Du schöne Welt – Wanderungen und Reisen in Italien und der Schweiz». Als dritter Titel wird «Rektor Müslins italienische Reise» im Herbst dieses Jahres erscheinen.

Über den Autor

Josef Viktor Widmann (20.2.1842–6.11.1911) studierte Theologie und Philosophie, war Organist und Singlehrer in Liestal, 1867 Pfarrhelfer in Frauenfeld, 1868–79 Direktor einer Berner Mädchenschule, war er wegen liberaler Ansichten nicht wiedergewählt wurde. 1880–1911 Feuilletonredaktor beim «Bund», ab 1881 auch Leiter des «Sonntagsblatts». Als führender Literaturkritiker der Deutschschweiz machte Widmann das Feuilleton zu einem Ort, an dem auch politische und soziale Fragen diskutiert wurden. Obwohl eher konservativen Geschmacks und Autoren wie Carl Spitteler, Arnold Ott und Adolf Frey zugetan, förderte er auch Talente wie Robert Walser, Ricarda Huch und Hermann Hesse. Als Dichter blieb Widmann in seinen Erzählungen, Versdichtungen, Theaterstücken und Libretti epigonal. Aus seiner umfangreichen Korrespondenz sind die Briefwechsel mit Henriette Feuerbach, Ricarda Huch, Gottfried Keller, Spitteler und Clara Schumann veröffentlicht. Mit dem befreundeten Komponisten Johannes Brahms unternahm er drei Italienreisen. Widmann war bekennender Fussgänger und zog den aufrechten Gang des Öfteren der Eisenbahn vor. Über seine Reisen und Wanderungen hat er mehrere Werke verfasst, so unter anderem «Du schöne Welt».

BLICK INS BUCH


Leseprobe pdf



Josef Viktor Widmann,
1842–1911

 

 

© Edition Wanderwerk | 2009–2017